Offizielle Homepage von Sergey Lazarev, einem berühmten russischen Wissenschaftler, Autor, Psychologen und Bioenergetiker.

::
Startseite
::
Interview
::
Fragen &
Antworten
::
Bücher
(Rezensionen)
::
DVD & CD
::
Forum
::
Impressum
::
AGB
::
Datenschutz
::
Bücher
online kaufen



Der Autor unterhält einen intensiven Kontakt zu seinen russischen Lesern in Form von Seminaren, Buchpräsentationen, Sprechstunden, oder auch im Internetforum.
Ein paar seiner Antworten aus dem Emailverkehr wurden ins Deutsche übersetzt und wir stellen Sie hier zur Verfügung:



Fragezeichen
2000-12-19 09:26:12 Natali
-147-

  • Werter Sergei Nikolajewitsch, vielen Dank für Ihre Internetseite. Anworten Sie bitte, womit das "Deja-vu-Erlebnis", das starke Empfinden verbunden ist, dass das schon einmal mit dir geschehen ist, bis hin zu dem Gefühl, dass man weiß, was der Gesprächspartner gleich tun oder sagen wird. Und noch eine Frage. Womit sind Schuppen und Cellulitis bei Frauen verbunden?

  • Das, was wir in der indischen Philosophie Zukunft nennen, ist die feine Ebene, die sich in dichteren Ebenen realisiert. Da wir auf der feinen Ebene zu bestimmten Momenten Kontakt herstellen und mit den feinen Ebenen aller Stufen verbunden sind, sehen wir die Zukunft gleichsam in unserem Unterbewusstsein. Wir wissen, was geschehen wird, doch dies wird nicht jedem vermittelt. Hieraus ergibt sich das "Deja-vu-Erlebnis". Schuppen und Cellulitis bei der Frau – das ist Eifersucht, das sind Vorwürfe gegen Männer.


Fragezeichen
2000-12-19 08:43:56 Viktor
-148-

  • Werter Sergei Nikolajewitsch! Seit etwa einem Monat arbeitete ich an mir nach Ihren Büchern. Ich denke, dass ich ein Ergebnis erzielt habe. Ich wurde gütiger und ruhiger. Meine Umgebung verhält sich freundschaftlicher und freundlicher zu mir. Andererseits bin ich aus meiner Stellung "geflogen", habe nun weniger Lohn. Jede Situation nehme ich gegenwärtig als gegeben hin. Stimmt es, dass in den Gefühlen von Neid, Zorn und Bedauern, die im Umgang mit anderen entstehen, sich meine Abhängigkeiten offenbaren?

  • Um nach meinen Büchern an sich zu arbeiten, muss man die Energie haben, sich zu ändern. Wenn jemand, der selbst und dessen Nachkommen ein großes Negativpotential haben, damit beginnt, nach der Lektüre meiner Bücher gelegentlich an sich zu arbeiten, kann es zu Problemen für Gesundheit und Leben kommen. Wenn man sich also ernsthaft der Arbeit an sich widmen will, muss man dafür Zeit und Kraft finden. Dann wird die Reinigung, die immer beim Kontakt mit solcher Information erfolgt, weniger schmerzlich sein. Wenn man Kontakt zu neuen feinen Schichten aufnimmt, erfolgt immer eine Reinigung. Je näher wir Gott sind, desto reiner müssen wir sein. Der Ausspruch "Ich lebe wie Gott in Frankreich" widerspricht der Realität. Je stärker Sie das Göttliche empfinden, umso mehr wird das Menschliche erschüttert. Doch über den Kontakt mit dem Göttlichen wird dann das Menschliche neu erschlossen und lebensfähiger. Die Liebe erscheint anfangs als Chaos, dann als Erbauung. Dazu muss man bereit sein. Verärgerung, Bedauern und Neid sind Merkmale von Abhängigkeit.


Fragezeichen
2001-01-07 14:11:05 Tatjana
-166-

  • Werter Sergei Nikolajewitsch! Ist es ein Verstoß, während der Geburt Anästhesie anzuwenden? (Ich meine nicht im Fall von Komplikationen.) Oder muss die Frau alle Schmerzen zum Wohle und im Interesse der Zukunft des Kinds ertragen? Danke.

  • Ich habe einmal Diagnosen bei Kindern angefertigt, die im Wasser geboren wurden. Und ich machte eine erstaunliche Feststellung: Viele wiesen eine Konzentration auf Lebensgrundlagen und eine gewisse Tendenz der Degradation der Sippe auf. Ich konnte nicht verstehen, woran das liegt, doch später verstand ich es. Die Geburt ist ein kolossaler Ausbruch von Liebe und Energie, die Konzentration auf das Leben und seine Fortsetzung. Wenn die Geburt mit Schmerzen verläuft, dann muss man den Schmerz überwinden und sich auf die Liebe konzentrieren. Wann ist die Geburt mit großen Schmerzen verbunden? Wenn die Frau auf das Leben und seine Fortsetzung orientiert ist. Bei starker Eifersucht und Hass gegen Männer treten während der Regel und auch bei der Geburt Schmerzen auf. Wenn dieser Schmerz beseitigt wird, erfolgt keine Blockierung, die Konzentration auf das Leben und die Wünsche verstärkt sich. Das Kind kann krank werden, sterben, oder die Sippe kann aussterben. Als ich dies sah, verstand ich, warum in der Bibel geschrieben steht "Du wirst unter Schmerzen gebären!". Was ist die Erbsünde? Das ist die Lossagung von der Liebe zu Gott um der Fortsetzung des Lebens, des Sexes und der Kinder willen. Die Sünde besteht nicht darin, ein Kind zur Welt zu bringen, die Sünde besteht darin, dass wir uns von der Liebe zu Gott um unserer Wünsche und des Lebens willen lossagen, dass wird das Leben höher als die Liebe zu Gott setzen. Wenn dieser Prozeß andauert, dann wird die Geburt mit Schmerzen verbunden sein. Um daher keine Schmerzen zu erdulden, darf man sie nicht durch Anästhesie oder irgendwelche Kunstgriffe beseitigen, sondern man muss die Liebe zu Gott höher als das Leben und die Wünsche stellen. Dann wird es bei der Geburt keine Schmerzen geben, und das Kind wird gesund sein.


Fragezeichen
2001-01-06 17:57:02 Oksana
-167-

  • Danke für Ihre Theorie! Sie hilft mir sehr in schwierigen Minuten, die eigenen Schwächen zu bewältigen.

  • Die Theorie hilft auch, die eigene Kraft zu bezwingen.


Fragezeichen
2001-01-05 11:15:21 Natalja P.
-171-

  • Erklären Sie bitte, was "amorphe" Zeit ist.

  • Wenn ich zu neuen Ebenen vordringe, entstehen bestimmt Modelle, die mir helfen, die Situation zu beschreiben und verschiedene Fakten zu systematisieren. Solange bleibt die Codebezeichnung "amorphe Zeit" bestehen. Sie kann präzisiert und geändert werden, danach vielleicht überhaupt nicht erfasst werden, solange dieses Modell meiner Arbeit entspricht. "Amorphe Zeit" ist die Zeit, in der die Zeit gleichsam vorwärts und rückwärts ablaufen kann.


Fragezeichen
2001-03-22 15:01:31 Dizin
-523-

  • Werter Sergei Nikolajewitsch! Wir warten ungeduldig auf Ihr 7. Buch. Wir wünschen Ihnen Erfolg auf diesem schweren Weg!

  • Ich denke, solche Worte für meinen Weg wie schwer, edel, großmütig und qualvoll sind unangebracht. Mir geht es nicht so schlecht. Was ich tue, das ist für mich wie atmen. Ich kann nicht ohne Risiko leben. Ich bin dazu berufen als ein Mensch, der riskieren muss, zu Neuem schreiten muss. Ich kann nicht ohne Erkenntnis leben. Das ist meine Natur. Es wird Schwierigkeiten, tödliches Risiko geben. Alles wird normal sein. Deshalb glaube ich, dass mir Lob nicht zusteht. Das ist alles normal, natürlich. Jeder hat seine Probleme, die er löst. Jedem ist etwas anderes vorausbestimmt. Ich meine, man soll nicht die Vorausbestimmung des einen oder anderen überbewerten. Danke!


Fragezeichen
2001-03-22 13:32:33 Nadeshda
-524-

  • Guten Tag, Sergei Nikolajewitsch! Wir erwarten ungeduldig Ihre Vorträge im April in Moskau. Ich möchte fragen, ob eine schwangere Frau langfristig fasten darf. Und habe ich Sie richtig verstanden, dass Frauenkrankheiten, darunter auch Zervikalerosion, mit Schuldzuweisung an Männer, Wünschen usw. zu tun haben?

  • Der menschliche Organismus produziert alle Stoffe und Vitamine. Alles, was der Mensch braucht. Doch das geschieht im Fall großer Harmonie. Nicht jeder ist dazu in der Lage und fähig. Deshalb muss die Frau während der Schwangerschaft dem Kind alles geben, was es braucht – Fleisch, Vitamine u. a. Ich denke, das wird vor allem von ihren Gefühlen bestimmt. Das bedeutet, dass die Ernährung nicht aus dem Kopf, sondern aus den Gefühlen kommen muss. Jede großartige Diät, die dem einen nützt, kann dem anderen schaden. Das ist ein zutiefst individueller Prozess. Deshalb essen Sie, was Sie möchten. Ich wiederhole! Jedes Kind braucht etwas anderes. Wichtig ist nicht, was Sie essen, sondern was Sie fühlen. Eine Frau, die voll Güte und Nachsicht ist, kennt keine Ängste, spürt und sieht während der Schwangerschaft in allem das Göttliche. Diese Frau hat das Recht, alles, was sie möchte, zu essen, und das ist normal. Konzentrieren Sie sich nicht auf das Essen! Denken Sie an die Liebe! Die beste Diät – das ist das Gefühl der Liebe und das Gefühl, was Sie brauchen und was Sie nicht brauchen.


Fragezeichen
2001-03-22 12:10:31 Natalja
-525-

  • Guten Tag, Sergei Nikolajewitsch! Vielen Dank, dass Sie meine Fragen beantwortet haben. Ist es ein gutes Zeichen, wenn die Zeit sich verlangsamt, wenn die Uhr mir nichts dir nichts stehenzubleiben pflegt? In dem Raum, in dem mein Mann und ich beten, verhält sich die Uhr so. Und kann ich noch eine zweite Frage stellen? Was sind Zwillinge für Menschen? Das Schicksal bringt mich immer wieder mit Zwillingsbrüdern zusammen. Ich möchte sehr gern dazu Ihre Meinung erfahren. Danke im Voraus.

  • Es ist besser, wenn die Zeit sich verlangsamt, als wenn sie sich beschleunigt. Am besten ist es jedoch, keine Aggression gegen die Zeit zu hegen, dann geht die Uhr normal. Jede Änderung des Gangs der Uhr bedeutet ein gewisses Problem mit der Zeit. Zweitens. Zwillinge sind in der Regel Menschen, die allzu sehr auf das Menschliche konzentriert sind. Die Geburt eines Zwillings bedeutet der Demütigung alles Menschlichen in ihm. Deshalb sind, nach meiner Diagnostik zu urteilen, Zwillinge in der Regel Menschen mit verstärkten Ambitionen.


Fragezeichen
2001-03-22 11:52:22 Alexander
-526-

  • Sergei Nikolajewitsch, helfen Sie bitte! Nach der Lektüre Ihrer Bücher bin ich im Kopf ganz durcheinander. Ich möchte mich ändern, kann es aber nicht. Ich weiß nicht, womit ich beginnen soll. Überhaupt gelingt mir nichts mehr. Ich bin 20, in einigen Monaten werde ich Vater. Was tun?

  • Ein Freund eines Bekannten sagte einen interessanten Satz: "Aufregen muss man sich in Etappen." Um sich zu ändern, muss man sich in Etappen ändern. Zuerst muss man göttlichen Willen fühlen und das Empfinden haben, dass das Göttliche in allem ist. Zweitens muss man versuchen, die Liebe zu Gott und die innere Güte zu wahren, egal was geschieht. Beginnen Sie damit! Noch dazu, wo bei Ihnen als künftiger Vater eine sehr gute Möglichkeit besteht. Nutzen Sie diese!


Fragezeichen
2001-03-25 15:33:05 Alexander
-529-

  • Wie ist Ihre Haltung (Auffassung, Empfindung) zum Daoismus, Buddhismus, Wischnaismus (Krishnaismus), Tenn, Mares, Kastaneda? Es gibt viele Wege zum Gipfel, aber nur einen Gipfel (das sind doch Ihre Worte?).

  • Ich liebe alle, wir alle sind Kinder, wir alle lernen laufen. Einer soll dem anderen helfen!


Fragezeichen
2001-03-24 10:31:59 Denis
-530-

  • Ich führe oft laute Selbstgespräche. Ist das eine Verletzung von Gesetzen? Muss ich dagegen ankämpfen? Dank Ihnen für alles, Sergei Nikolajewitsch!

  • Wenn ich an etwas denke und dabei irgendwelche negativen Emotionen auftreten, dann vergeht das schnell wieder. Aber alles, was ich laut sage, wird um einige Größenordnungen verstärkt. Deshalb muss man sich sehr verantwortungsvoll verhalten, wenn man "laut denkt".


Fragezeichen
2001-03-23 23:51:20 Tatjana
-531-

  • Guten Tag, Sergei Nikolajewitsch! Ich hatte ausreichend Gelegenheit, Ihre Bücher zu lesen, wollte es aber irgendwie nicht. Jetzt lese ich das sechste Buch voller Freude. Warum sind die Umschläge Ihrer Bücher moosgrün? Ist das Ihre Wahl? Das Wort "Haken" (sazepka) war mir unangenehm wie eine Klette, ich wollte nicht nur den Haken, sondern auch das Wort loswerden. Nachdem ich zu dem Schluss gekommen war, dass ich alles auf der Welt getan habe (ich bin 44 Jahre), wurde bei mir ein Melanom diagnostiziert. Man kann nicht behaupten, dass man über eine solche Nachricht erfreut ist, doch ich dankte Gott dafür, dass er mich zurechtgewiesen hat, denn es ist nicht meine Entscheidung, wofür ich bestimmt bin und ob ich alles getan habe. Wenn ich zu der Einsicht komme, dass ich vor dem Ende stehe, mache ich mich von allem Menschlichen frei, gebe mich vollkommen dem Göttlichen hin. Wenn ich Lust zu leben habe, habe ich sofort menschliches Verlangen. Wie ist da das Gleichgewicht zu finden? Wie kann man den Nachkommen nicht schaden?

  • Was die moosgrüne Farbe betrifft, wenden Sie sich mit dieser Frage bitte an die Druckerei. Ich wollte ein sattes Dunkelgrün. Mir gefällt Dunkelgrün. Zum Wort "Haken". Ich denke, es sollte verärgern. Es muss einfach unangenehm sein, damit man sich sowohl von Haken als auch diesem Wort löst. Wenn Sie zu dem Schluss gekommen sind, dass Sie alles auf dieser Welt getan haben, müssten Sie eigentlich sterben. Somit ist das Melanom, denke ich, ein Aufschub. Um sich vollkommen dem Göttlichen hinzugeben, muss man sich nicht vom Leben lossagen, sondern die Liebe in diesem Leben empfinden. Sich dem Göttlichen hinzugeben, bedeutet für viele, sich eine Schlinge um den Hals zu legen. Offensichtlich ist das auch Ihre Denkweise. Zu unserem Leben, zu dem, was man ringsum sieht, muss man sich wie zu einem Kind verhalten. Man muss in ihm das Göttliche sehen und es lieben, nicht treten, nicht bespucken und nicht ausgrenzen. Früher hatte der Mensch die Alternative – entweder das Göttliche oder das Menschliche. Jetzt kommen wir zu der Einsicht, dass das Göttliche im Menschlichen vorhanden ist und das eine das andere nicht ausschließt.


Fragezeichen
2001-03-23 17:41:01 Marina
-533-

  • Guten Tag! Sagen Sie bitte, haben Tiere eine Seele, und wenn ja, von wem geht sie zu ihnen über? Danke.

  • Lassen Sie uns klären, was die Seele ist. Der Begriff Seele setzt Individualität voraus. Ich bin ein Individuum, ich habe eine Seele. Meine Individualität wird durch mein gesamtes Verhalten, meine Haltung zur Welt bestimmt. Je mehr unterschiedliche Situationen ich erlebe, je mehr Erfahrungen für das Verhalten in verschiedenen Situationen ich mache, umso umfassender bilde ich mich als Persönlichkeit heraus. Wenn ich insgesamt nur zwei bis drei Reaktionen auf eine bestimmte Situation habe, dann ist meine Seele primitiv. So haben beispielsweise Amöben und Mikroben zwei Varianten, die ihnen helfen, mit der Umwelt zu kommunizieren. Doch ihr Verhaltensmodell ist äußerst beschränkt. Das Tier hat weitaus größere Möglichkeiten, auf verschiedene Situationen zu reagieren. Das heißt, wir können vom Intellekt des Tiers, seiner bestimmten Seele sprechen. Der Mensch ist ein gesellschaftliches Wesen. Die Gesellschaft, das Kollektiv setzen feste Beziehungen zwischen den Mitgliedern des Kollektivs voraus, und die Existenz fester unterschiedlicher Beziehungen bedingt unterschiedliche Situationen, in denen sich der Mensch befinden kann. Wenn es unterschiedliche Situationen gibt, gibt es auch eine unterschiedliche Reaktion darauf. Letztendlich schafft die Vielfalt der Umgangsformen und Situationen das, was wir Erfahrungen, Intellekt und Weltanschauung nennen, und wenn dies alles nach innen verlagert wird – Seele. Eine Seele hat jedes lebende Wesen. Sie entwickelt sich mit den Erfahrungen, die wir durch unsere Reaktionen auf die Umwelt machen. Die Tiefe und der Umfang der Reaktionen werden durch die Vielfalt der Umgangsebenen bestimmt. Ohne kollektives Denken würde es den Menschen nicht geben. Die Entwicklung des kollektiven Denkens, die Tiefe und der Umfang der Beziehungen der Menschen bewirken die Vielfalt der Situationen. Die Vielfalt der Situationen gestaltet die Erfahrungen, Emotionen und das Verhalten und formt unsere Seele. Im Prinzip gibt es keinen wesentlichen Unterschied zwischen der Mikrobe und dem Menschen. Unsere Seele ist die Vielfalt unserer sinnlichen Erfahrungen, die auf unseren Handlungen und Gedanken beruhen. Dies alles geht vom kollektiven Denken aus. In unserer Seele liegt der göttliche Kern, der ewig und allen lebenden Wesen eigen ist. Er existiert auf der Ebene, auf der wir alle eins sind, wo wir ein einheitliches lebendes Wesen darstellen. Wir unterscheiden uns durch nichts von den Tieren und Mikroben in animalischen Strukturen und auf der Ebene der ursprünglichen Wurzeln. Aber wir unterscheiden uns wesentlich auf der Ebene, wo wir die Möglichkeit zum vielseitigen Umgang und zur Schaffung fester Strukturen gegenseitiger Beziehungen haben. Auf dieser Ebene unterscheiden sich sogar die Menschen beträchtlich voneinander. Der Umgang hilft uns dabei, Liebe, Güte, Edelsinn und Verantwortung zu entwickeln. Das alles macht unsere Seele reicher. Es hat keinen Sinn, Unterschiede zu suchen. Der Hauptunterschied ist die Vielfalt sinnlicher Erfahrungen. Je vielfältiger letztendlich unsere Empfindungen und unser Verhalten sind, umso besser erkennen wir das ganze Universum über das System der gegenseitigen Beziehungen. Schließlich kann sich die Vielfalt der Situationen erschöpfen, dann kehren wir zum Schöpfer zurück, von dem wir unseren Ursprung nahmen. Das bedeutet, dass wir uns und das Universum erkannt haben.


Fragezeichen
2001-03-27 15:05:18 Nastja
-534-

  • Was soll ich tun, wenn ich meine Freundin liebe? Es ist schmerzlich einzugestehen, nicht normal zu sein. Ich traue mich nicht, die Liebe zu töten.

  • Die Liebe zur Freundin entsteht dann, wenn die Liebe zum Mann das Verlangen weckt, ihn zu töten, wenn er untreu wird. Dieses aggressive Gefühl tritt dann auf, wenn die göttliche Liebe mit der menschlichen Liebe verquickt wird. Deshalb sagen Sie sich nicht von der Liebe los, doch arbeiten Sie an sich, um das Verlangen zu bändigen. Das bedeutet Abstinenz, Fasten, denen verzeihen, die Ihre Wünsche gedemütigt haben, und zu wiederholen, dass für Sie Sex, Kinder, Familie und der geliebte Mensch Mittel sind, um die Liebe zu Gott zu vergrößern. Wenn die göttliche Liebe, d.h. die ewige Liebe, für Sie zur Hauptsache wird und alle menschlichen Wünsche des Lebens und alles übrige sekundär werden, spüren Sie den Unterschied, und Sie werden Ihre Freundin freundschaftlich lieben.


Fragezeichen
2001-03-26 19:48:15 Wladimir Brekotnin
-536-

  • Wie lange soll dieser Zustand noch andauern, dass die Vertreter der so genannten "traditionellen" Religionen keine karmadiagnostischen Fähigkeiten haben? Sind die Ergebnisse von aufs Geratewohl und mechanisch durchgeführten Maßnahmen von Nutzen? Sie schreiben, dass der Kommunismus ein System ohne Rückverbindung ist, aber ist das nicht auch bei den Religionen der Fall? Unser Volk hat solche Geistlichen nicht verdient, die es bei der geringsten schwierigen Situation der Gnade der Materialisten ausgeliefert und die eigene Inkompetenz bestätigt haben. Und warum werden Ihre und ähnliche Methoden nicht unter den Volksmassen verbreitet?

  • Jeder Geistliche ist ein Mensch, der durch seine Arbeit den Menschen helfen soll, das Göttliche zu erwerben. Das ist seine Arbeit. Und jeder von uns, der auf der Erde lebt, hat seine Probleme und Schwächen. Wenn wir in jeder Religion das Negative und ihre Schwächen sehen, ähnelt das dem Verhalten eines Kinds, das in erster Linie seinen Eltern die Schuld gibt und sich von ihnen lossagen will. Die moderne Kultur und die moderne Zivilisation hätten sich ohne die Weltreligionen nicht entwickeln können. Gerade die Weltreligionen vermittelten uns die Erkenntnis der höchsten Wahrheiten. Und da es nicht so viel Menschen gab, die Kontakt zu diesen höchsten Wahrheiten hatten, bildete sich ein System ohne Rückverbindung heraus. Doch ursprünglich war das System gewaltig, funktionierte auch ohne Rückverbindung hervorragend und funktioniert heute noch. Die größte Gefahr eines Systems ohne Rückverbindung besteht dann, wenn es vom Menschlichen ausgeht. Das Göttliche leidet nicht, wenn keine Rückverbindung besteht. Das Menschliche leidet. Die göttlichen Wahrheiten leben ohne Rückverbindung, die menschlichen sterben. Versuchen Sie deshalb, den Geistlichen nicht aus der Sicht menschlicher Logik zu betrachten und akribisch seine Mängel und die Mängel in der Religion zu suchen. Versuchen Sie zu fühlen, welche gewaltige Rolle die Religion bei der Rettung jedes Menschen und der ganzen Menschheit gespielt hat. Derselbe Geistliche, wie er auch sein mag, hilft Ihnen, die Liebe zu Gott zu empfinden, hilft Ihnen zu verzeihen, weil er die biblischen Gebote erfüllt. Wenn er sich irgendwo irrt oder fehlverhält, ist das nicht das Schrecklichste. Das Schrecklichste ist, wenn Sie allzu große Aufmerksamkeit seinen Fehlern widmen und dabei seine Hauptfunktion vergessen – das Gefühl der Liebe und der Vergebung, das von dem ausgeht, der die Christenheit geschaffen hat, jedem zu vermitteln. Jetzt kommt die Zeit, in der wir uns in Liebe und nicht in Vorwürfen ergehen müssen. Ihnen fällt es sehr schwer, sich von Beschuldigungen, Verurteilungen und der Leugnung Ihrer Wurzeln zu lösen und zur Liebe überzugehen. Versuchen Sie es!






© 2009 - 2010 by Artur Savitskiy (Arts-Place)